Sie sind hier:Home»Veranstaltungen»Veranstaltungen der Arbeitskreise

Veranstaltungen der Arbeitskreise

Frühjahrstagung AK Entwicklungspolitik

Monitoring und Evaluation von SDG 13 und Projekten im Bereich des Klimawandels

Mit COP 21 und dem SGD 13 („Take urgent action to combat climate change and its impacts“) gibt es bedeutsame Vereinbarungen, die zur Verringerung des Klimawandels und zu einer Erhöhung der Resilienz beitragen sollen. Auf internationaler, nationaler aber auch lokaler Ebene wird im Bereich des Klimawandels gearbeitet, werden Gesetze erlassen und Projekte durchgeführt.

Die Frühjahrstagung 2017 widmet sich dabei dem Monitoring und der Evaluierung von Maßnahmen im Bereich des Klimawandels. Zum einen soll beleuchtet werden, wie Fortschritte beim SDG 13 in Deutschland und auch weltweit gemonitort, welche Indikatoren und Daten herangezogen werden und wie die Öffentlichkeit über die Ergebnisse unterrichtet wird. Referenten könnten beispielsweise vom statistischen Bundesamt, von UN-Organisationen, von 2030watch oder ähnlichen angefragt werden.

Zum anderen soll analysiert werden, wie verschiedene staatliche und nichtstaatliche Organisationen ihre Projekte im Themenbereich des Klimawandels monitoren und evaluieren. Hier könnte auch das BMZ über die Anforderungen berichten, die an das Monitoring und die Evaluierung der entsprechenden Sondermittel gestellt werden. Verschiedenste methodische Herangehensweisen und Designs könnten dabei beleuchtet werden, von Fragebögen über Participatory Rural Appraisal zur Auswertung von Satellitendaten.  Schließlich wären auch praktische Aspekte im Rahmen von Workshops bzw. Trainings möglich, zum Beispiel zur Visualisierung solcher Ergebnisse oder der Fortschritte im Bereich der SDGs.

Ort und Datum werden in Kürze angegeben.

Zuletzt geändert: 01. Dezember 2016

Frühjahrstagung des AK Forschungs-, Technologie- und Innovationspolitik

Das diesjährige Frühjahrstreffen des Arbeitskreises wird am 19. Mai 2017 in Wien in den Räumen des Austria Wirtschaftsservice (aws) in Wien stattfinden. Hierzu möchten wir Sie schon jetzt herzlich einladen und Ihnen frühzeitig die Möglichkeit geben, sich den Termin in Ihrem Kalender zu reservieren. Die DeGEval feiert 2017 ihr 20jähriges Jubiläum und stellt ihre Jahrestagung daher unter das Motto „Zukunft der Evaluation“. Das Frühjahrstreffen 2017 des AK FTI greift dieses Thema auf und richtet seinen Fokus auf den aktuellen Rand des Evaluationsgeschehens im Politikfeld FTI. Das Treffen widmet sich somit aktuellen Entwicklungen im Politikfeld FTI und Konsequenzen für Evaluationsansätze und –methoden.

Folgende Fragestellungen stehen dabei voraussichtlich im Vordergrund:
• Zu welchen gesellschaftlichen Herausforderungen will die FTI-Politik in Österreich und Deutschland in den letzten Jahren verstärkt Beiträge leisten (Stichwort Missionsorientierung)?
• Mit welchen neuen oder angepassten Förderformaten haben die Fördergeber darauf reagiert?
• Welche Anforderungen und Erwartungen ergeben sich aus der Wirkungsorientierte Folgenabschätzung (WFA) in Österreich und dem deutlichen gestiegenen Stellenwert von Wirkungskontrollen zu Fördermaßnahmen in Deutschland für externe Evaluationen?
• Wie begegnen EvaluatorInnen diesen Anforderungen mit ihren Evaluationsansätzen und –methoden? Welche neuen methodischen Zugänge gibt es? Und was heißt das für die Zukunft der Evaluation im Politikfeld FTI?

Das Programm ist noch offen, wir freuen uns daher über Vorschläge und Beiträge in Form von Berichten über aktuelle / kürzlich abgeschlossene Evaluationen, die die oben genannten Fragestellungen betreffen. Ebenso sind Beiträge dazu von Auftraggebern / Agenturen sehr willkommen. Für eine bessere Programmplanung bitten wir um eine entsprechende Rückmeldung bis Mitte Dezember an Iris Fischl (i.fischl@kmuforschung.ac.at).

Veranstaltungsdatum:
19.05.2017

Veranstaltungsort: Wien

Zuletzt geändert: 11. November 2016

2015 - DAS INTERNATIONALE JAHR DER EVALUATION

Weltweit machen Evaluationsgesellschaften darauf aufmerksam, welchen Nutzen Evaluationen für Entscheidungen in der Politik und auch in anderen Bereichen bringen. Im Jahr 2015 werden die Millennium-Entwicklungsziele der Vereinten Nationen (Millennium Development Goals, MDG) durch neue Ziele ersetzt bzw. ergänzt, die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG). Die Frage, ob die Entwicklungsziele erreicht wurden, geht eng einher mit der Frage nach regional und überregional abgestimmten Monitoring- und Evaluierungssystemen.

Elf größere Veranstaltungen der Arbeitskreise der DeGEval sowie die Jahrestagung 2015 in Speyer bieten Foren, um über den Wert von Evaluation zu diskutieren. Wir laden alle an Evaluation Interessierten ein, sich im internationalen Jahr der Evaluation an den Debatten über die Nutzung und den Nutzen von Evaluation zu beteiligen!

Den Flyer finden Sie hier.

Zuletzt geändert: 19. Januar 2016