Sie sind hier:Home»Veranstaltungen»Jahrestagungen»München 2013»Call for Papers und Poster

Call for Papers und Poster

Lieber etwas weniger als mehr!

Einer der Hauptfehler bei der Gestaltung eines Posters ist die Überladung mit Informationen. Wir empfehlen Ihnen eher mit Stichworten und Graphiken zu arbeiten als das Poster mit längeren Texten zu überfrachten. Es ist sinnvoll DIN-A4 Ausdrucke der Poster als Hand-out bereitzuhalten. Für den Fall, dass Sie zu Ihrem Poster einen Artikel haben: fertigen Sie hiervon einige Kopien an und teilen Sie den Artikeln unter ihren Poster-Besuchern aus.


Wesentliches fehlt!

Poster sollten unbedingt folgende Elemente enthalten:

  • Titel des Beitrags
  • Name und Institution der Autoren
  • Hauptfragestellung
  • Methode
  • Hauptergebnisse
  • Kontaktanschrift

Darüber hinaus sind Poster bei der Gestaltung nach folgenden Kriterien zu optimieren:

  • optimales Maß an Informationsgehalt
  • Schlüssigkeit der Darstellung
  • Gewinn der Aufmerksamkeit


Langeweile...

Viele Texte, wenig Grafiken und wenig Farbe machen das Poster langweilig. Wir empfehlen Ihnen Farben und Bilder einzusetzen.


Alles viel zu klein!

Die Inhalte des Posters sollten auch in einem Abstand von ca. 2 Metern noch gut lesbar sein. Verwenden Sie daher eine ausreichend große Schrift (12pt ist zu klein, ab 18pt für weniger wichtiges, 36pt ist wirklich gut lesbar).


Technisches...

Das Poster hat das Format DIN-A0. Bedrucken Sie das Papier bitte im Hochformat. Zur Erstellung eignen sich z.B. die Softwareprogramme "CorelDraw", "Photoshop" oder "PowerPoint". "WinWord" ist zur Postererstellung nicht geeignet!

 

 LMU_740x200

„Komplexität und Evaluation“

16. Jahrestagung der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation vom 11. bis zum 13. September 2013 an der Ludwig-Maximilians-Universität München


Die 16. Jahrestagung der DeGEval – Gesellschaft für Evaluation zum Thema „Komplexität und Evaluation“ wird vom 11. bis 13. September 2013 in München stattfinden. Ausrichter der Tagung ist die Ludwig-Maximilians-Universität München, Fakultät für Psychologie und Pädagogik unter der Verantwortlichkeit von Dr. Jan Hense und Prof. Dr. Rudolf Tippelt.

Die Tagungsankündigung und Informationen zum Tagungsthema finden Sie hier.

Die DeGEval bietet mit ihren Jahrestagungen ein Forum zur Präsentation und Diskussion von neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen und praktischen Erfahrungen. Auf ihrer 16. Jahrestagung begrüßt die DeGEval speziell Beiträge, die in grundsätzlicher oder feldspezifischer Weise das Tagungsthema „Komplexität und Evaluation“ entfalten. Wir laden Sie herzlich ein, an der Diskussion in München teilzunehmen.

Sofern Sie einen aktiven Beitrag leisten wollen, bitten wir Sie, ein Abstract für einen Vortrag oder ein Poster (maximal 250 Wörter, Nennung der AutorInnen wie folgt: Titel, Vorname, Nachname, Institution, Kontaktdaten, E-Mail-Adresse) bis zum 31. März 2013 über unsere Konferenzhomepage (https://www.conftool.com/degeval2013/) zu übermitteln (aus technischen Gründen ist eine Neu-Registrierung notwendig). 

Die Abstracts können zu jedem thematischen Feld der Arbeitskreise eingereicht werden. Sie werden an die Sprecherinnen und Sprecher weitergeleitet, die für die inhaltliche Gestaltung der Workshops verantwortlich sind. Bitte ordnen Sie Ihre Skizze bereits selbst mindestens einem der insgesamt 17 Arbeitskreise zu. Eine Übersicht über bestehende Arbeitskreise finden Sie unter: www.degeval.de/arbeitskreise

Bei der Einreichung für einen Vortrag muss ein eindeutiger Bezug zum Tagungsthema "Komplexität und Evaluation" gegeben sein. Sofern Beiträge die Evaluation einer Maßnahme zum Fokus haben, soll die Evaluation und nicht die Maßnahme im Vordergrund des Vortrags stehen.

Vom Tagungsthema abweichende Beiträge zum Thema Evaluation können als Poster präsentiert werden.

Einsendeschluss ist der 31. März 2013.

Sie werden bis zum 31. Mai 2013 über die Beitragsannahme sowie über die Form der Präsentation (Vortrag in einer Session oder Poster) informiert.

Leo13_350x226
Veranstaltungsort ist die Fakultät 11 (Psychologie und Pädagogik) der LMU, Leopoldstr. 13, 80802 München.












Kontakt:
DeGEval – Gesellschaft für Evaluation e.V.
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
c/o Zentrum für Qualitätssicherung und -entwicklung (ZQ)
Forum universitatis 4
D-55099 Mainz
                                 Haydée de Rivo
Tel.: +49 (0) 6131 / 39-26869
Fax: +49 (0) 6131 / 39-26868
E-Mail: info@degeval.de

 


Der ausführliche Call als PDF.