Sie sind hier:Home»Veranstaltungen»Externe Veranstaltungen

Externe Veranstaltungen

Evaluationsansätze in der Praxis

Schon seit den 1960er-Jahren machen sich Evaluationstheoretiker und –praktiker über unterschiedliche Herangehensweisen an die Evaluation Gedanken. Es sind so unterschiedliche Ansätze entstanden wie die ‚zielbasierte‘ und die ‚Ziel-freie‘ Evaluation, die ‚empowerment‘, die ‚realist‘ oder die ‚developmental‘ Evaluation, um nur einige zu nennen. In diesem Kurs wird ein Überblick über verschiedene Ansätze gegeben und der Frage nachgegangen, welche Rolle die unterschiedlichen Ansätze in der Praxis spielen, wie sie umgesetzt werden, was die Vor- und Nachteile sind, und was wir als Evaluationsfachleute generell von den unterschiedlichen Ansätzen lernen können. Am Beispiel konkreter Evaluationsprojekte aus unterschiedlichen Feldern werden einzelne Ansätze vertieft.

Dozenten: Dr. Lars Balzer, Dr. Heinz Bolliger-Salzmann, Martin Sommer

Veranstaltungsdatum: 04.05.2017, 05.05.2017, 06.05.2017

Veranstaltungsort: Universität Bern, UniS, Schanzeneckstrasse 1, 3012 Bern, Raum A122 Altbau

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 22. März 2017

Kohärenz, Diversität, Exzellenz!? Zur Governance des niederländischen Universitäts- und Forschungssystems und was man davon lernen kann

Programm:
•  Begrüßung Barbara Weitgruber (Leiterin der Sektion Forschung, Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft)
•    Keynote Sijbolt Noorda (President Magna Charta Observatory, Bologna, Former President Universiteit van Amsterdam and the Dutch Research Universities Association): Can National Systems of Higher Education and Research learn from each other? (Vortrag in englischer Sprache)
•    Podiumsdiskussion (in deutscher Sprache): Sijbolt Noorda, Helga Nowotny (Vorsitzende ERA Council Forum Austria, Rat für Forschung und Technologieentwicklung), Elmar Pichl (Leiter der Sektion Hochschulen, BMWFW), Oliver Vitouch (Präsident der österreichischen Universitätenkonferenz, Rektor der Universität Klagenfurt); Moderation: Michael Stampfer (WWTF)
•    Get together (ca. ab 16:00 Uhr)

>> Zur Veranstaltung

Veranstaltungsdatum: 01.06.2017

Veranstaltungsort: Veranstaltungsräume BMWFW; Freyung 3, 2. Stock, 1010 Wien

Zuletzt geändert: 03. April 2017

Eu-SPRI Annual Conference - „The Future of STI – The Future of STI Policy”

In the 2017 conference we want to pay special attention to changing practices and patterns of science, technology development and innovation (STI). Not least because of the influence of ICT-enabled novel methods, new ways of doing research and innovation have been established over the past years, and will continue to do so in the next years. They will change the relationship between citizens and science, decision-makers and stakeholders and redraw the landscape of research and innovation actors. The value networks of existing industries will be transformed and the industrial landscape changed, with emerging economies expected t o play a much more significant role than today. Furthermore, research will address questions of global significance, and multi-disciplinary communities are increasingly driven by the need to find solutions to such global issues and challenges.

Veranstaltungsdatum: 07. - 09.06.2017

Veranstaltungsort: Wien

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

Evaluationsstammtisch im Rheinland

Im Rahmen des offenen Stammtisches soll der Austausch zwischen Evaluierenden im Rheinland gefördert werden. Auch Auftraggebende und Evaluationsinteressierte sind herzlich eingeladen. Neben einem kurzen fachlichen Input soll Raum für individuelle Themen und Dialog bleiben. Nach den ersten drei Treffen im Jahr 2015 soll der Stammtisch weiterhin dreimal jährlich stattfinden. Wer bereit ist, einen Kurzinput anzubieten, soll sich bitte bei uns melden.

Zwecke sind:
- Vernetzung von Evaluationsakteuren aus dem Rheinland
- Etablierung neuer Kooperationen
- Fachlicher Input und Diskussion aktueller Themenfelder
- Erfahrungsaustausch

Zielgruppe:
-
Evaluierende aus der Region
- An Evaluation Interessierte
- (Potenzielle) Auftraggebende

Veranstaltungsdaten: 31.05.2017 (18:30 Uhr), 24.10.2017

Veranstaltungsort: Mülheimer Treff, Vincenzstr. 29, 51065 Köln(-Mülheim)

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

13. Berliner Methodentreffen

Das Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung ist mit insgesamt knapp 500 Beteiligten die größte Jahresver-anstaltung zu qualitativen Forschungsmethoden im deutschsprachigen Raum. Erstmals 2005 ausgerichtet, hat sich das Berliner Methodentreffen schnell im Spektrum der Angebote zu qualitativer Forschung etabliert. Das Berliner Methodentreffen wendet sich an alle, die in ihren Qualifikationsarbeiten (Diplom, Dissertation, Habilitation usw.) oder in ihren Forschungsarbeiten mit qualitativen Methoden arbeiten und an alle, die generell an qualitativer For-schung interessiert sind.
Ziel des Berliner Methodentreffens ist es, mit einer möglichst breiten Palette von aufeinander abgestimmten Events und Angeboten (Vorträgen, Forschungswerkstätten, Postersessions, Workshops und informellen Meetings) eine Form von Beratung, Diskussion und Information zu bieten, mit der möglichst schnell, effizient, qualitativ hochwertig und nahe am Bedarf der jeweiligen Gruppen/Personen die Arbeit mit qualitativen Methoden unterstützt wird, insbesondere auch durch den Einbezug der von den Teilnehmenden eingebrachten Forschungsdaten/Materialien.
Informationen zum Berliner Methodentreffen werden über die eigens eingerichtete Informationsliste des BMT (derzeit knapp 8.500 Subskribierte) verteilt.

Veranstaltungsdatum: 21. - 22.07.2017

Veranstaltungsort: Freien Universität Berlin

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

Bildungs- und Schulleitungssymposium 2017

Das Thema des Plenumsprogramm des Symposiums 2017 lautet „Bildung 5.0? Zukunft des Lernens – Zukunft der Schule“.  Bildung spielt eine entscheidende Rolle für die Bewältigung der anspruchsvollen sozio-ökonomischen, kulturellen, demografischen, ökologischen, ethischen und technologischen Aufgaben, die sich weltweit bereits heute stellen und deren Ausmaß und Dringlichkeit sich in Zukunft noch vergrößern werden. Das Symposium lädt ein zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Frage, wie eine „neue“ Bildung aussehen könnte, um die Ansprüche der lokalen und globalen Gesellschaft zu erfüllen. Was leistet Bildung 4.0, wie könnte Bildung 5.0 aussehen?

Veranstaltungsdatum: 06. - 08.09.2017

Veranstaltungsort: Zug/Zentralschweiz

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

Herbsttagung der Kommission Wissenschaftsforschung der DGfE 2017

"Wendungen und Windungen in der Erziehungswissenschaft - Empirische Studie"

Veranstaltungsdatum: 04. - 06.10.2017

Veranstaltungsort: Göttingen

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft zum Thema „Universität 4.0“ - Folgen der Digitalisierung akademischer Lehre und Forschung

In loser Anlehnung an das Kürzel „Industrie 4.0“, das auf die digitale Verzahnung und Kommunikation  zwischen  Menschen,  Maschinen  und  Produkten  abzielt,  stellt  die  DGfE-Fachtagung Fragen danach in den Mittelpunkt, inwiefern, in welchem Ausmaß und vor dem Hintergrund welcher programmatischer Intentionen Universitäten und Hochschulen die Möglichkeiten digitaler (Medien)Technologien nutzen und welche Folgen dies für Lehr-, Lern- und Bildungsprozesse sowie für den Stellenwert von Universitäten als Bildungsinstitutionen hat. Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf der erziehungswissenschaftlichen Reflexion der Veränderungen von Lehr-, Lern- und Bildungsprozessen an Universitäten und Hochschulen im Kontext von Medialisierung, Quantifizierung und Digitalisierung.
Folgende Themenfelder lassen sich dabei unterscheiden:

1) Der Wandel von Lernen, Bildung und Forschung mit digitalen Medien

2) Die Organisation von Lernen und Bildung an der "digitalen Hochschule"

3) Die Veränderung des Verständnisses von universitärer Bildung und von Hochschulen durch die Digitalisierung

 

Veranstaltungsdatum: 03.11. - 04.11.2017

Veranstaltungsort: Berlin

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

American Evaluation Association (AEA) - Evaluation 2017: From Learning to action

During Evaluation 2017, we will explore 4 ways that our community can learn from evaluation to create better practices and outcomes. Evaluation is dependent on learning from each other and putting theory into action.

Learning to Enhance Evaluation Practices

Share evaluation practices, including theories, methods and ethics, or lessons in diverse professional settings.

Learning What Works and Why
Share evidence of what works and why in public policies, programs, and projects.

Learning from Others
Share innovations from other communities that have been or could be incorporated into evaluation practice.

Learning About Evaluation Users and Uses

Share your insights on users of our evaluations, our place in policy decision-making, and effective strategies to increase evaluation utilization.

Given the focus on learning, AEA President Kathy Newcomer encourages all who submit proposals to think creatively and design innovative learning experiences for attendees. Learn more about the 2017 theme.

Veranstaltungsdatum:  06.-11.11.2017

Veranstaltungsort: Washington, DC USA

Zuletzt geändert: 22. Februar 2017

Veranstaltungshinweise Evaluation

Auf diesen Seiten finden Sie Veranstaltungshinweise externer Anbieter aus dem Bereich der Evaluation im In- und Ausland.

Gerne können Sie der Geschäftsstelle Hinweise auf weitere Veranstaltungen, Anregungen und Kritik an info@degeval.de senden.

Zuletzt geändert: 04. November 2014