Sie sind hier:Home»Veranstaltungen»Externe Veranstaltungen

Externe Veranstaltungen

13. Berliner Methodentreffen

Das Berliner Methodentreffen Qualitative Forschung ist mit insgesamt knapp 500 Beteiligten die größte Jahresver-anstaltung zu qualitativen Forschungsmethoden im deutschsprachigen Raum. Erstmals 2005 ausgerichtet, hat sich das Berliner Methodentreffen schnell im Spektrum der Angebote zu qualitativer Forschung etabliert. Das Berliner Methodentreffen wendet sich an alle, die in ihren Qualifikationsarbeiten (Diplom, Dissertation, Habilitation usw.) oder in ihren Forschungsarbeiten mit qualitativen Methoden arbeiten und an alle, die generell an qualitativer For-schung interessiert sind.
Ziel des Berliner Methodentreffens ist es, mit einer möglichst breiten Palette von aufeinander abgestimmten Events und Angeboten (Vorträgen, Forschungswerkstätten, Postersessions, Workshops und informellen Meetings) eine Form von Beratung, Diskussion und Information zu bieten, mit der möglichst schnell, effizient, qualitativ hochwertig und nahe am Bedarf der jeweiligen Gruppen/Personen die Arbeit mit qualitativen Methoden unterstützt wird, insbesondere auch durch den Einbezug der von den Teilnehmenden eingebrachten Forschungsdaten/Materialien.
Informationen zum Berliner Methodentreffen werden über die eigens eingerichtete Informationsliste des BMT (derzeit knapp 8.500 Subskribierte) verteilt.

Veranstaltungsdatum: 21. - 22.07.2017

Veranstaltungsort: Freien Universität Berlin

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

Evaluation und Wissensmanagement

Zwischen Evaluation und Wissensmanagement (d.h. dem bewussten, verantwortungsvollen und systematischen Umgang mit der Ressource Wissen) gibt es verschiedene Berührungspunkte: Zum einen können Modelle und Instrumente des Wissensmanagements als Werkzeuge zur Unterstützung der operativen Arbeit im Evaluationsprozess genutzt werden; zweitens muss das in einzelnen Evaluationen erzeugte Wissen gemanagt werden; drittens kann Evaluation ein Werkzeug im Wissensmanagement und viertens Wissensmanagement selbst Gegenstand der Evaluation sein. Im Kurs liegt der Fokus auf dem ersten Aspekt; es werden sämtliche Phasen des Evaluationsprozesses (insbesondere Ergebnisvermittlung und Nutzungsvorbereitung) betrachtet und Anwendungsmöglichkeiten anhand konkreter Fallstudien und Beispiele aufgezeigt.

Veranstaltungsdatum: 17. August bis 19. August 2017

Veranstaltungsort: Universität Bern, Zentrum für universitäre Weiterbildung, Schanzeneckstrasse 1, 3001 Bern

Dozent: Prof. Dr. Jan Hense

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 29. Mai 2017

Bildungs- und Schulleitungssymposium 2017

Das Thema des Plenumsprogramm des Symposiums 2017 lautet „Bildung 5.0? Zukunft des Lernens – Zukunft der Schule“.  Bildung spielt eine entscheidende Rolle für die Bewältigung der anspruchsvollen sozio-ökonomischen, kulturellen, demografischen, ökologischen, ethischen und technologischen Aufgaben, die sich weltweit bereits heute stellen und deren Ausmaß und Dringlichkeit sich in Zukunft noch vergrößern werden. Das Symposium lädt ein zu einer kritischen Auseinandersetzung mit der Frage, wie eine „neue“ Bildung aussehen könnte, um die Ansprüche der lokalen und globalen Gesellschaft zu erfüllen. Was leistet Bildung 4.0, wie könnte Bildung 5.0 aussehen?

Veranstaltungsdatum: 06. - 08.09.2017

Veranstaltungsort: Zug/Zentralschweiz

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

DZBF-Symposium mit Fachvorträgen

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 23. September 2017 findet von 09.15 Uhr bis 18.00 Uhr das Symposium "Persönlichkeit, Beziehung, Leistung - Was zählt wirklich?" in Laatzen/Hannover statt. Eingeladen sind Eltern, Pädagogen und alle am Thema interessierten Erwachsenen. In ausgesuchten Fachvorträgen werden Begabungspsychologische Berater und Lernbegleiter Einblicke in unterschiedliche Themen der Schulbegleitung, Beratung und persönlichen Begabungsentwicklung geben.
Durch eine breite Themenausrichtung wollen wir uns mit Motivationsansätzen der Begabungsförderung beschäftigen, die eine sichere Potenzialentwicklung unserer Kinder in Kita, Schule und allgemein auf ihrem Bildungsweg ermöglichen. In der anschließenden Podiumsdiskussion werden Fragen aus dem Plenum aufgenommen und von den unterschiedlichen Fachrichtungen beleuchtet. Tagungsgetränke und Fingerfood sind im Preis enthalten.
Unsere DZBF-Symposien sind aus der Erfahrung heraus immer ein guter Treffpunkt, um neue Impulse, interessante Gespräche und den persönlichen Austausch zu unterstützen.
Anmeldungen nehmen wir bis Freitag, den 8. September 2017 an unter: info@dzbf.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und einen spannenden Tag mit Ihnen.
Mit den besten Grüßen aus dem DZBF
Sebastian Renger

Veranstaltungsdatum: 23.09.2017, 9:15-18 Uhr

Veranstaltungsort: Stadthaus Laatzen, Marktplatz 2, 30880 Laatzen (Holzhaus!)

>> Zum Veranstaltungsprogramm

Zuletzt geändert: 26. Juni 2017

Abschlusstagung: Qualität, Steuerung und Effekte von Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in Studium und Lehre

Die Ergebnisse der drei aktuellen Forschungsprojekten EIQSL, WiQu und WirQung werden für sich wie auch übergreifend vorgestellt und diskutiert. Dabei werden sowohl hochschulexterne als auch hochschulinterne Dynamiken und Effekte sowie Qualitäts- und Steuerungsvorstellungen in den Blick genommen.
Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie auf der Tagungswebsite: https://web.hsu-hh.de/fak/wiso/fach/icu/forschung/projekte/wirqung/abschlusstagung
Wir freuen uns über Ihre Anmeldung bis zum 31. August 2017. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

>> Zum Tagungsprogramm

Veranstaltungsdatum: 28. und 29. September 2017

Veranstaltungsort: Helmut-Schmidt-Universität/Universität der Bundeswehr Hamburg

Zuletzt geändert: 22. Mai 2017

Herbsttagung der Kommission Wissenschaftsforschung der DGfE 2017

"Wendungen und Windungen in der Erziehungswissenschaft - Empirische Studie"

Veranstaltungsdatum: 04. - 06.10.2017

Veranstaltungsort: Göttingen

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

Evaluationsstammtisch im Rheinland

Im Rahmen des offenen Stammtisches soll der Austausch zwischen Evaluierenden im Rheinland gefördert werden. Auch Auftraggebende und Evaluationsinteressierte sind herzlich eingeladen. Neben einem kurzen fachlichen Input soll Raum für individuelle Themen und Dialog bleiben. Nach den ersten drei Treffen im Jahr 2015 soll der Stammtisch weiterhin dreimal jährlich stattfinden. Wer bereit ist, einen Kurzinput anzubieten, soll sich bitte bei uns melden.

Zwecke sind:
- Vernetzung von Evaluationsakteuren aus dem Rheinland
- Etablierung neuer Kooperationen
- Fachlicher Input und Diskussion aktueller Themenfelder
- Erfahrungsaustausch

Zielgruppe:
-
Evaluierende aus der Region
- An Evaluation Interessierte
- (Potenzielle) Auftraggebende

Veranstaltungsdaten: 24.10.2017

Veranstaltungsort: Mülheimer Treff, Vincenzstr. 29, 51065 Köln(-Mülheim)

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 12. Juni 2017

International Conference for Realist Research, Evaluation and Synthesis

Twenty years ago, Ray Pawson and Nick Tilley published the seminal text, ‘Realistic Evaluation’. Pointing out that evaluating an initiative provided no reliable information about whether its effects would be the same if extended to a different location or group, they posed a new central question: “What works for whom in what circumstances, and how?” That insight underpinned methodological developments including realist review (the realist form of systematic literature review), rapid realist review (developed with the intent to provide more timely findings for policy makers), international standards for realist evaluation and for realist review, and the adaptation of specific methods to suit particular investigations. Together, these developments have shifted the terrain in research and evaluation, for those who do research and evaluation and those who commission and use it. Now that we have had 20 years to translate that promise into practice, we want the posters and presentations at this conference to answer realist questions about realist methods. In what circumstances and for whom have realist methods been useful, in what respects, and why? In what contexts have they not proved useful, and why?  How do the specific methods we use in our research or evaluation contribute (or not) to their use? What new developments or methods would further support their use?
To answer these questions, we want to welcome realist researchers, evaluators, theorists and methodologists of all descriptions, but also those who are commissioning realist work and those who are using it to inform practice and policy. Our hope is that building this understanding will support the next phase in the development and refinement of the methods, and of support for those who use them. On behalf of the Northern Institute and Charles Darwin University, who are auspicing this conference, we invite you to join us in this important venture and look forward to welcoming you to Brisbane.

Veranstaltungsdatum: 24. - 26.10.2017

Veranstaltungsort: Australien, Brisbane Convention & Exhibition Centre

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 19. Juni 2017

Fachtagung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft zum Thema „Universität 4.0“ - Folgen der Digitalisierung akademischer Lehre und Forschung

In loser Anlehnung an das Kürzel „Industrie 4.0“, das auf die digitale Verzahnung und Kommunikation  zwischen  Menschen,  Maschinen  und  Produkten  abzielt,  stellt  die  DGfE-Fachtagung Fragen danach in den Mittelpunkt, inwiefern, in welchem Ausmaß und vor dem Hintergrund welcher programmatischer Intentionen Universitäten und Hochschulen die Möglichkeiten digitaler (Medien)Technologien nutzen und welche Folgen dies für Lehr-, Lern- und Bildungsprozesse sowie für den Stellenwert von Universitäten als Bildungsinstitutionen hat. Der Schwerpunkt der Tagung liegt auf der erziehungswissenschaftlichen Reflexion der Veränderungen von Lehr-, Lern- und Bildungsprozessen an Universitäten und Hochschulen im Kontext von Medialisierung, Quantifizierung und Digitalisierung.
Folgende Themenfelder lassen sich dabei unterscheiden:

1) Der Wandel von Lernen, Bildung und Forschung mit digitalen Medien

2) Die Organisation von Lernen und Bildung an der "digitalen Hochschule"

3) Die Veränderung des Verständnisses von universitärer Bildung und von Hochschulen durch die Digitalisierung

 

Veranstaltungsdatum: 03.11. - 04.11.2017

Veranstaltungsort: Berlin

>> Zur Veranstaltung

Zuletzt geändert: 03. April 2017

American Evaluation Association (AEA) - Evaluation 2017: From Learning to action

During Evaluation 2017, we will explore 4 ways that our community can learn from evaluation to create better practices and outcomes. Evaluation is dependent on learning from each other and putting theory into action.

Learning to Enhance Evaluation Practices

Share evaluation practices, including theories, methods and ethics, or lessons in diverse professional settings.

Learning What Works and Why
Share evidence of what works and why in public policies, programs, and projects.

Learning from Others
Share innovations from other communities that have been or could be incorporated into evaluation practice.

Learning About Evaluation Users and Uses

Share your insights on users of our evaluations, our place in policy decision-making, and effective strategies to increase evaluation utilization.

Given the focus on learning, AEA President Kathy Newcomer encourages all who submit proposals to think creatively and design innovative learning experiences for attendees. Learn more about the 2017 theme.

Veranstaltungsdatum:  06.-11.11.2017

Veranstaltungsort: Washington, DC USA

Zuletzt geändert: 22. Februar 2017

Veranstaltungshinweise Evaluation

Auf diesen Seiten finden Sie Veranstaltungshinweise externer Anbieter aus dem Bereich der Evaluation im In- und Ausland.

Gerne können Sie der Geschäftsstelle Hinweise auf weitere Veranstaltungen, Anregungen und Kritik an info@degeval.de senden.

Zuletzt geändert: 04. November 2014