Sie sind hier:Home»Arbeitskreise»Umweltbereich

Umweltbereich

Selbstdarstellung

AK_Umweltbereich_rechtsDer Arbeitskreis Evaluationen im Umweltbereich beschäftigte sich auf der letzten Sitzung mit dem Thema Lokale Agenda 21 und den Anforderungen an Evaluationen und Begleitforschungen, die sich mit den Problemen einer "nachhaltigen Entwicklung" auf kommunaler und regionaler Ebene beschäftigen. Ebenso wurden auf dieser Sitzung Anforderungen an Nachhaltigkeitsevaluationen von der Europäischen Union thematisierte.

Als Ergebnis der Diskussion wurde festgestellt, dass bisher kein Dialog zwischen der EU und den Evaluationspraktikern noch ihren europäischen oder nationalen Fachverbänden (z.B. der DeGEval) stattgefunden hat. Es besteht die Gefahr, dass von der EU Standards einseitig festgelegt werden. Insgesamt ist festzustellen, dass vom AK Evaluationen im Umweltbereich gegenwärtig die Problematik auf europäischer Ebene als vorrangig angesehen wird und auf ein größeres Interesse bei den Anwesenden gestoßen ist.
Bis Ende nächsten Jahres sollen deshalb die Entwicklungen auf europäischer Ebene genauer untersucht und der Dialog mit den entsprechenden Fachabteilungen gesucht werden. Ein Sammelband mit "Best-practice" - Beispielen zum Stand der Evaluationen im Umweltbereich ist in Vorbereitung.

Zuletzt geändert: 23. Mai 2013